Tragebodo – der „Ritter von Großenbach“ ​

Auch Großenbach hatte wohl einen Ritter, der leider nur einmal urkundlich erwähnt wird – in einem Bericht über 106 Heilungswunder am Grab der hl. Elisabeth an Pabst Gregor IX. nach Rom. In versch. Büchern und in einer Ausgabe der FZ wird von einem gewissen
Tragebodo geschrieben. Er wird 1232 als Zeuge eines Heilungswunders am Grab der hl. Elisabeth von Thüringen genannt. Hierbei soll ein gelähmtes Mädchen mit dem Namen Bertradis aus Buttlar geheilt worden sein.
In folgenden Büchern, bzw. Zeitungsausgabe FZ können Sie etwas zu Tragebodo nachlesen:
Eugen Mehler: Das Fuldaer Land (1. Band), S. 76 oben
August Weber: Die Geschichte des Kreises Hünfeld, S. 58 unten
Fuldaer Zeitung, Buchenblätter: Ausgabe vom Donnerstag, 10. Oktober 1996